„Muss ich denn sterben, um zu leben?“ Die Frage des Ausnahme-Pop-Stars Falco muss sich wohl auch der Handel stellen. Auch etailment stellt sie und macht sich die Antwort nicht leicht. Zumal es womöglich mehr als eine Antwort gibt. 

///// HANDEL NATIONAL
Birken will Schulden abbauen und vielleicht Verlierer verkaufen
Otto-Boss Alexander Birken will die Otto Group Entschulden (derzeit haben sich 2,7 Milliarden Euro angesammelt) und schließt dabei auch Verkäufe nicht aus. Insgesamt aber sind die Zahlen ordentlich. Im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres lag das Wachstum der Gruppe bei 4,7%. "Im ersten Halbjahr wächst Otto mit über sechs Prozent, Crate & Barrel mit über acht Prozent. About You, das nicht mehr im Konsolidierungskreis ist, wächst mit 73 Prozent", sagte Birken dem Handelsblatt.
Zu den Gerüchten, Zalando sei an About You interessiert, sagte Birken: "Wir haben aktuell keine Absichten, weitere Anteile an About You zu verkaufen." Wenig war ihm auch zu den Gerüchten zu entlocken, Karstadt-Kaufhof sei an Sport-Scheck interessiert und Alibaba könne mit Hermes Händchen halten. Auch wen man sonst ins Schaufenster stellen würde, mutmaßlich dürften es Verlierer der Gruppe sein, war nicht herauszuhören. Aber so ein Konzernchef führt solche Interviews ja auch nicht, um strategische Pläne zu verraten, sondern um gute Stimmung nach innen und außen zu verbreiten. Der Kulturwandel bei Otto ist denn auch ein Thema des gleichwohl lesenswerten Interviews.

Lidl Pay rollt näher
Der Discounter Lidl hat sein mobiles Bezahlsystem Lidl Pay jetzt in allen spanischen Filialen installiert. Die Vorbereitungen für den Start der App-Lösung in Österreich und Dänemark laufen. Deutschland dürfte folgen, weiß die LZ.

///// INTERNATIONAL

Uber will Lebensmittel liefern
Uber steigt laut Techchrunch ins heftig umkämpfte und verlustträchtige Feld der Lebensmittellieferung ein und kauft dafür das Start-up Cornershop. Das ist vor allem in Chile, Peru, Mexiko und Kanada aktiv. Uber will damit nun auch Kunden in den USA  über seine Plattform mit Lebensmitteln versorgen. In Kanada kooperiert bereits Walmart mit dem Start-up.

///// TRENDS & TECH

Facebook zahlt fürs Schummeln
Man könnte es ganz unjuristisch womöglich Schummeln nennen. Jedenfalls hat Facebook Erfolgszahlen zum Videomarketing exorbitant aufgeblasen. Dafür zahlt der Online-Riese nun in einem Vergleich an Werbekunden einen vergleichsweise kleinen Strafzettel von 40 Millionen Dollar.

Libra vor dem Ende
Bitterer für Facebook ist, dass inzwischen auch eBay, Stripe, Visa und MasterCard sowie bereits Paypal bei Facebooks Digital-Währung Libra nicht weiter mitmachen. Damit ist die blaue Kryptowährung vorerst tot.

Lesetipp des Tages
Das Wachstum von Amazon sei weder von Rivalen noch von der Politik aufzuhalten, argumentiert ein mehr als lesenswerter Artikel im "New Yorker".

Favorit der Leser
es gibt zu viel Fläche, zu viel Center, zu viel Langeweile. Handel hat Zukunft, wenn die Städte neu geplant werden mit lebendigen Quartieren, in denen man auch gut einkaufen kann. Dass das möglich ist, beweist nicht nur ein Beispiel nahe München.

Das „Morning Briefing“ ist der News-Espresso zum Frühstück. Teilen Sie das gerne mit Freunden und Kollegen. Danke vorab! 
Hier geht es zum Abo.
Unsere Newsletter liefern Nachrichten über die man spricht, Analysen und Hintergründe.